Das Fährschiff „Warnemünde“ der Deutschen Reichsbahn

DasFährschiff „Warnemünde“ läuft in das Fährbecken B (westliches Fährbecken) in Warnemünde ein.

Aufnahme: Sammlung Webmaster „FS Warnemuende“

 

 

Die wichtigsten technischen Daten des Fährschiffes:

 

Bauwerft

VEB Schiffswerft „Neptun“ Rostock

 

Stapellauf

08.Juli 1962

 

Indienststellung

26. Mai 1963

 

Bau-Nummer

120/1068

 

Reederei

Deutsche Reichsbahn, Fährschiffamt Sassnitz

 

Heimathafen

Sassnitz

 

 

 

 

Länge über alles

136,44 m

 

Breite über alles

17,70 m

 

Tiefgang

4.80 m

 

 

 

 

Antriebsanlage

4 Neunzylinder-Viertakt-Dieselmotoren

Hersteller: VEB Maschinenbau Halberstadt

Gesamtleistung

7.061 kW / 9.602,96 PS

2 Verstellpropeller

Geschwindigkeit

18 kn (max. 21 kn)

 

 

 

 

Eisenbahndeck

Gleis 1:

Gleis 2:

Gleis 3:

3 Gleise mit 316,9 m Gesamtgleislänge

121,00 m Backbord

  94,30 m Mittschiffs

101,60 m Steuerbord

 

Ladekapazität

31 Eisenbahnwaggons oder 140 Pkw.

 

Passagiere

800 Personen

 

 

 

 

Letzte Fahrt

24. September 1995

 

 

 

 

Gesamtfahrstrecke

1,7 Mio Seemeilen

 

 

 

 

 

 

 

Neuer Eigentümer:

 

Verkauf

30. Januar 1996

 

Neuer Eigentümer

Reederei TR.I.S. Italien

 

Neuer Name

M/F Admiral

 

Neuer Heimathafen

Olbia (Sardinien)

 

 

 

 

Das Ende:

 

Stilllegung

08. Oktober 2002 nach Konkurs der Reederei TR.I.S. und Außerdienststellung in Genua.

 

Letzter Eigentümer

Abwrackwerft Ailaga (Türkei)

 

Verschrottung

28. März 2003

 

Aufnahme: Sammlung Webmaster „FS Warnemuende“

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Krause